09.
Sep
2019

Gelungener Start ins neue Schuljahr

Ein Frühstück zum Wiedersehen

Müsli, Vollkorn- und Schwarzbrot, Käse, Schinken, Tomate, Gurke, Paprika …  das reichhaltige, gesunde Schulanfangsfrühstück für die ganze Schulgemeinschaft der HLW hat schon Tradition. Die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer hatten so wieder ausführlich Gelegenheit, einander über die vergangenen Ferien zu erzählen und Neuigkeiten auszutauschen. Oder sich kennen zu lernen, wie jene aus den ersten Klassen der HLW und des Aufbaulehrgangs, die sich gewiss in den nächsten Tagen und Wochen zu guten Klassengemeinschaften formen werden.

Direktorin Helga Schöller hieß besonders die „Neuen“ willkommen und wünschte ihnen viel Freude und Erfolg an der HLW. „Wer nichts weiß, muss alles glauben“, dieses Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach nannte sie als Motivation dafür, viel zu lernen, sich viel Wissen anzueignen, um selbst kritisch nachfragen und sich eigenständig ein Bild von den Dingen machen zu können.

Besonderer Dank gilt Wirtschaftsleiterin Renate Vögl-Salchinger und Roswitha Schweiger, die das Frühstück vorbereitet haben.

Ökumenischer Gottesdienst im BSZ

Ebenfalls gute Tradition ist der ökumenische Gottesdienst in der Aula des Bundesschulzentrums. Er findet jeweils am zweiten Schultag statt und versammelt die ca. 1.800 Schüler/innen und Professor/innen aller vier BSZ-Schulen.

In seiner Predigt stellte Stadtpfarrer Dr. Josef Reisenhofer die drei Erzengel vor, die uns als Vorbilder dienen und helfend zur Seite stehen können: der Engel des guten Worts, der Engel, der uns stärkt, für das Richtige zu kämpfen, und der Engel, der uns hilft und heilt. (Nachdenkübung: Wie heißen die drei? 😊)

 

Kontakt & Anfahrt