24.
Jan
2020

Ablenkung als Unfallursache Nummer 1

Mythos „Multitasking“

Beinahe selbstverständlich werden im Alltag mehrere Dinge gleichzeitig erledigt, während man sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto im Straßenverkehr bewegt.

Das Ganze erfolgt aber nicht ohne Risiko: Aktuelle Unfallstatistiken zeigen, dass rund ein Drittel aller Unfälle in Österreich durch Ablenkung passiert. Trauriger Spitzenreiter beim Thema Ablenkung ist – wie sollte es anders sein – das Smartphone.

Am 24.01.2020 bot sich für den 2. Aufbaulehrgang die Möglichkeit, an einem Workshop zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“, welcher vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) entwickelt wurde, teilzunehmen. Fr. Dr. Birgit Painsi, die als Referentin fungierte, versuchte mit ansprechenden Tools, wie zum Beispiel TV-Spots, den Teilnehmer/innen Eigenverantwortung im Straßenverkehr bewusst zu  machen.

Darüber hinaus wurden gemeinsam mit der Klasse Verhaltensstrategien und Lösungen erarbeitet, um in Zukunft konzentrierter und aufmerksamer am Straßenverkehr teilnehmen zu können.

Wie aufmerksam bist du im Straßenverkehr? Lässt auch du dich leicht ablenken? Mach den Test!

www.ab-gelenkt.at

Kontakt & Anfahrt