Sprachen verbinden Kulturen

Apprendre de tous, savoir ensemble!

„Von allen lernen, gemeinsam wissen“: Unter diesem Motto stand die Erasmus+ Mobilität der Bildungsdirektion Steiermark, an der zahlreiche Schulleiter*innen, u. a. unsere Direktorin Mag. Helga Schöller und der Direktor der BAfEP Hartberg, Mag. Kurt Wiesinger, teilgenommen haben.

Am Europäischen Tag der Sprachen, dem 26. September, traf sich eine große Gruppe von Pädagog*innen aus der Steiermark, Wien, Vorarlberg, der Slowakei und Deutschland in Nizza. Organisiert und betreut von der Organisation Francophonia unter der Leitung von Monsieur Yann Librati gab es eine Woche lang ein äußerst intensives Programm.

Dazu gehörten Besuche bei Sozial- und Bildungseinrichtungen in Beausoleil, in einem Kolleg für Hochbegabte in Antibes, in einer großen Tourismusschule und einem Gymnasium mit Kreativschwerpunkt in Nizza, ein Empfang beim Bürgermeister der Stadt und Vorträge an der Universität von Nizza.

Erasmus-geförderte Praktika

Sprachen verbinden Kulturen und Wirtschaftsräume. In diesem Sinne fördert Erasmus+ Mobilitäten, die dem Kulturaustausch und grenzüberschreitenden Aktivitäten innerhalb der EU dienen. Zur Auswahl stehen organisierte Gruppenreisen oder Schüler*innenaustausche, auch geförderte Praktika von zwei Wochen bis zu einem Jahr, wobei Arbeitsplatz, Wohnen und Sprachkurse von Francophonia vermittelt werden. Diese Möglichkeiten stellte Direktorin Schöller in jeder Klasse vor, insbesondere in der 3HLW, deren Schüler*innen sich schon auf die Suche nach Praktikumsstellen für den nächsten Sommer machen.

Das Resümee von Direktorin Schöller: „Es war wirklich anstrengend – wir sind in fünf Tagen über 70 km zu Fuß gegangen! –, aber auch sehr informativ. Ich hoffe wirklich, dass einige unserer Schüler*innen die Chance nützen, Erfahrungen an der kulturell und landschaftlich so beeindruckenden Cote d’Azur zu sammeln.“

Informationen zu geförderten Praktika erteilen Prof. Petra Schottmeier und Dir. Helga Schöller.


Mehr erfahren
Kontakt & Anfahrt