Home Office & Distance Learning

Lernen in Zeiten der Coronakrise

Dieser Frühling stellt für ALLE besondere Herausforderungen bereit – insbesondere auch für die Schüler/innen und Lehrer/innen. Denn Üben, Vertiefen, Lernen aus der Ferne über Wochen hinweg, das hat es in dieser Form noch nie gegeben.

Dass es trotzdem recht gut läuft, zeigen die Rückmeldungen: Menge und Art der Aufgaben sind für die Schüler/innen gut bewältigbar. Die Kommunikation läuft digital über drei Kanäle: MS-Teams, Moodle und E-Mails. Dazu kommt das „gute alte“ Telefon, wenn es persönliche Fragen gibt. Nur einzelne Schülerinnen haben Probleme hinsichtlich der technischen Ausstattung. Für sie ist in der Schule ein kontaktloser Abholservice eingerichtet.

Mit der Arbeitshaltung der Schüler/innen sind die Lehrkräfte großteils sehr zufrieden. Zugute kommt uns in dieser Phase die langjährige Erfahrung mit COOL, dem kooperativen offenen Lernen. Arbeitsaufträge laufen über mehrere Unterrichtstunden, wobei die Schüler/innen viel Eigenverantwortung haben und sich Zeitpunkt, Ort, Team und Schwerpunkte selbst wählen. Das kommt der jetzigen Situation recht nah, und so fällt die Umstellung nicht allzu schwer.

Mitten in der Digitalisierung

Was auch zu betonen ist: Jetzt wird deutlicher denn je, dass wir alle schon mitten in der Digitalisierung sind. Durch den intensiven Einsatz der digitalen Angebote, auch Videokonferenzen, werden die diesbezüglichen Kompetenzen bei Schüler/innen und Lehrer/innen massiv gesteigert. Das ist definitiv nicht weniger Arbeit, weder für die einen noch für die anderen. Jede/r weiß, wie schnell die Zeit vor dem Bildschirm verrennt.

Sehr praxisbezogene Ausnahmen stellen da die Unterrichtsgegenstände „Küchen- und Restaurantmanagement“, „Musik, Bildnerische Erziehung und kreativer Ausdruck“ sowie „Bewegung und Sport“ dar, wo die Schüler/innen zu aktiver, kreativer Betätigung angehalten sind. Köstliches Ostergebäck ist beispielsweise in den Familien der 1HLW sichergestellt!

Was fehlt? Der persönliche Kontakt. Das unmittelbare Nachfragen, Kommentieren und Reagieren. Das situationsbezogene gemeinsame Lachen. Das Umarmen. Das Sehen und Gesehen-Werden. Ein direkt an dich gerichtetes aufmunterndes Wort, ein Lächeln.

Wir alle freuen uns schon wieder auf das persönliche Wiedersehen und unmittelbare Miteinander-Lernen. Solange das nicht möglich ist, gilt weiterhin:
Stay home! Stay safe! Halte durch! Bleib dabei!

 

Kontakt & Anfahrt