Unser Förderkonzept

 

1. Maßnahmen auf individueller Ebene

• für Schüler/innen, die Unterstützung brauchen:

Beratungsgespräche
Förderkurse
Projekt Study Buddy (Nachhilfe von Schüler/innen für Schüler/innen)
ILB = Individuelle Lernbegleitung im Aufbaulehrgang

• für besonders begabte Schüler/innen:

Vorbereitung für und Teilnahme an Wettbewerben
Erwerb von Zertifikaten (ECDL, ECDL advanced, BEC, SAP)
Spezielle Projekte, Praktika und Präsentationen

• für alle:

Portfolio-Arbeit
Angebot alternativer (leistungsdifferenzierter) Aufgabenstellungen und Materialien
Offene Lernformen
Individualisierung des Unterrichts

 
2. Maßnahmen auf Klassenebene

Kennenlerntage in den ersten Klassen
Lernen lernen als Einstiegsprojekt im 1. AL
PEK = Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation in der 1. HLW:
Soziales Lernen in der Klasse, Lernstilberatung,
Stärken-Schwächen-Analyse, Fokus auf Begabungen
Bildungs- und Berufsinformation durch die Bildungsberaterin
Nutzung der Lernplattform Moodle
Förderkurse und Lerngruppen
COOL (kooperatives offenes Lernen); eigenverantwortliches Lernen, Zeitmanagement
Regelmäßige Abhaltung des Klassenrats, um Problemen aktiv zu begegnen
Klassenkonferenz
Erste-Hilfe-Kurse
Projekte und Praktika, Sprachreisen, Einsatz von Native Speakers
Fremdsprachige Zeitschriften im Fremdsprachenunterricht
Berufspraktische Tage als dislozierter Unterricht

 

3. Maßnahmen auf Schulebene

 Feedbackkultur
Sprechstunden der Lehrer/innen - auch für Schüler/innen nutzbar
Elternsprechtag
Elterninformation an Elternabenden, via Schulzeitung „HLW-News“ und Schul-Homepage
Pädagogische Tage, stetige Lehrer/innenfortbildung
Frühwarnsystem
Schultypenübergreifende Projekte und Schulentwicklungstage
Gute Schulpartnerschaft zwischen Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen
Transparenz der Leistungsbeurteilung
COOL-Impulsschule


Direktorin Mag.a Helga Schöller

Zum Seitenanfang