Una giornata internazionale a Graz – an international tour of Graz

Am Freitag, den 4. Mai, verbrachte die 4HLW gemeinsam mit ihren INKW/Switch- Lehrerinnen Frau Prof. Reisenhofer und Frau Prof. Schottmeier einen interessanten mehrsprachigen Tag in der steirischen Landeshauptstadt. Steirische Spezialitäten und Souvenirs, vom Kürbiskernöl bis zum Steirerkäse, findet man am Bauernmarkt am Kaiser-Josefs-Platz. Hier starteten wir unseren Rundgang in der Früh und beobachteten so manchen lebhaften Handel auf dem größten und beliebtesten Grazer Markt. Italienische Spezialitäten verkosteten wir anschließend im italienischen Feinkostgeschäft „Il Pastaio“ – hier werden nicht nur verschiedene frische Teigwaren angeboten, sondern auch eine breite Auswahl an Käsesorten, Wurstwaren, eingelegtem Gemüse, Süßwaren sowie Getränken. Die nette Besitzerin freute sich über unseren Besuch und ließ es sich nicht nehmen, uns auf die Jause einzuladen – typisch italienische Gastfreundschaft eben!

Über die Grazer Oper und den Jakominiplatz spazierten wir zum Graz Tourismus Informationsbüro, wo wir uns mit mehrsprachigem Prospektmaterial eindeckten. Hier startete auch unsere englischsprachige Führung, auf der wir viel Wissenswertes und allerhand Lustiges über die verschiedenen Grazer Plätze, das Priesterseminar, die Burg (Highlight war hier sicher die „Busserlstiege!), den Burggarten, Dom und Mausoleum, Sporgasse, Hauptplatz und Franziskanerviertel erfuhren. Oder wussten Sie, was es mit dem Grazer Bermudadreieck, dem unbekannten Ritter, oder dem (Pfirsich)Stadtkern auf sich hat? J

Nach einem kurzen Abstecher ins Kunsthaus genossen wir ein wohlverdientes süditalienisches Mahl im Capperi! in der Mariahilferstraße. Weil es keine fixe Speisekarte gibt, erklärte Chefin Stefania tutto in italiano, und auch die Bestellungen wurden auf Italienisch getätigt – da schmecken tortelli und pappardelle gleich noch einmal so gut! Und erst die dolci…!

Den Abschluss unserer Exkursion bildeten das Kaufhaus Kastner und das Grazer Wahrzeichen, der Schlossberg. Insgesamt trotz wechselhaftem Wetter ein schöner und interessanter Tag, an dem wir unsere Landeshauptstadt einmal aus dem Blickwinkel eines Touristen betrachtet haben. Unsere Eindrücke werden uns sicher dabei helfen, selbst ein passendes Programm für Besuchergruppen zu planen.

 

 

Zum Seitenanfang